Biomassevergasung

Die Nutzung von Biomasse durch Vergasung ist Kern dieses Kompetenzbereiches.
Durch thermische Vergasung können wir verschiedene biogene Rohstoffe als Produktgas oder Synthesegas nutzen. In unserer Vision einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Energieversorgung spielt diese Technologie eine wichtige Rolle.
Die Anwendungsgebiete beinhalten

  •  traditionelle Kraftwärmekopplung (KWK) mittels Gasmotorenanlagen, welche in einem Leistungsbereich von 100-5.000 kWel ausgeführt wird
  • effektive Kraftmaschinen für größere Anlagen (>5.000 kW) – Gasturbinen
  • Mikrogasturbinen im kleinsten Leistungsbereich (50-250 kWel)
  • Hochtemperatur-Brennstoffzellen als interessante Perspektive für die Zukunft, wobei die technische Entwicklung für Leistungseinheiten >1 kWel derzeit noch im Gange ist

Neben der energetischen Nutzung kann das Produktgas aber auch als Synthesegas eingesetzt werden. Bei dieser Anwendung können leitungsgebundene (SNG) und in flüssiger Form speicherbare Energieträger und Rohstoffe (Methanol, Fischer- Tropsch-(FT-)Treibstoffe, FT-Wachse) bereitgestellt werden. Schließlich stellt auch die Produktion von Wasserstoff aus Biomasse eine interessante Zukunftsperspektive dar.
Die Entwicklung und die Optimierung der erforderlichen Verfahren wird entlang der Produktionskette in die drei Bereiche Gasproduktion, Gasaufbereitung und Gasanwendung unterteilt. Daraus resultieren eine Reihe von Entwicklungen für einzelne Verfahrensstufen bzw. Gesamtverfahren und die dazugehörige Infrastruktur inklusive Mess- und Analysetechnik.

Leistungsbeschreibung AREA 2

• Gasproduktion

Weiterentwicklung relevanter Verfahren wie Pyrolyse, Wirbelschichtvergasung, gestufte Vergasung zur thermischen Konversion von biogenen Rohstoffen, Reststoffen und Abfällen in Produkt- bzw. Synthesegase und andere Wertstoffe

• Gasaufbereitung

Entwicklung und Anwendung geeigneter Verfahren zur Aufbereitung von Produkt- oder Synthesegas, abhängig von Erzeugung und Anwendung

• Gasanwendung

Untersuchung verschiedener Anwendungsbereiche für die Gasanwendung, unter anderem Produktgas für industrielle Prozesse (z. B . Hochtemperaturwärme), KWK von Produktgas und Synthesegasverfahren

• Verfahrensentwicklung und Optimierung

Pyrolyse inkl. fraktionierter Produktgewinnung, Wirbelschichtvergasung mit besonderem Schwerpunkt auf der Dual Fluid Vergasungstechnik (holzartige Biomasse, biogene Reststoffe, Klärschlamm, etc.), gestufte Vergasung (holzartige Biomasse, Stroh, WDB – waste derived biomass), Gasreinigung zur Abtrennung von Begleitstoffen und von Kohlendioxid, Heißgasreinigung für verschiedene Anwendungen, das Testen verschiedener Betriebsmittel für Vergasung und Gasreinigung, Integration von Biomassevergasung in industrielle Prozesse, Integration von Biomassevergasung und industrieller Kohlendioxid-Abtrennung in Power-to-Gas-Konzepten (PtG)

• Mess- und Analysetechnik

Weiterentwicklung und Verfeinerung bestehender Methoden sowie Entwicklung neuer Verfahren zur Untersuchung der Gasinhaltsstoffe sowie zur Evaluierung der steigenden Qualitätsanforderungen an das Produktgas bzw. Synthesegas