Klaus-Fischer Innovationspreise für Umwelt und Technik

Für ihre Dissertation „Integrating cyanobacterial poly(3-hydroxybutyrate) production into biorefinery concepts”, die sie im Rahmen des Projekts „CO2USE“ verfasste und die von Ao.Univ.Prof. DI Dr. Werner Fuchs, Ass.Prof. DI Dr. Ines Fritz und Dr. Bernhard Drosg betreut wurde, erhielt Katharina Meixner den Klaus Fischer-Innovationspreis für Technik und Umwelt.

Die Dissertation beschäftigt sich mit der Produktion eines biologisch abbaubaren Polymers (Polyhydroxybuttersäure – PHB) mit photosynthetischen Mikroorganismen (Cyanobakterien) unter Verwendung von Gärrest (Reststoff der Biogasproduktion) als Nährstoffquelle. Das entwickelte Konzept zeigt, dass durch nachhaltige Nutzung von Reststoffen und der Cyanobakterien Biomasse neben PHB auch Pigmente, Tierfutter oder Biogas und Dünger gewonnen werden können. (Foto: Christoph Gruber Medienstelle/BOKU-IT)

Weitere Infos:

https://boku.ac.at/fos/themen/ausbildungs-und-graduiertenfoerderung/preise/klaus-fischer-innovationspreis-fuer-technik-und-umwelt

https://short.boku.ac.at/erw9y6

2019-06-19

Mehr News - Archiv

Um zu den älteren News-Einträgen zu gelangen klicken Sie bitte hier.