Pelletierung im TZWL

Nach Übersiedelung der Pelletiereinrichtung (Eigentum der FH Wiener Neustadt – Campus Wieselburg) vom Keller der FJ BLT in den neuen, modernen Pelletierraum des TZWLs im vergangenen Sommer steht die Pelletieranlage nun wieder für Versuchszwecke bereit. Neben der Entwicklung und Erprobung von neuartigen Pellets aus holz- und nichtholzartigen Rohstoffen für die thermische Verwertung („fueldesign“) werden Pressversuche zur Herstellung von qualitativ hochwertigen Tiereinstreumaterialien oder Futtermitteln durchgeführt. Des Weiteren wird eine verstärkte Zusammenarbeit mit der FH-Wieselburg in Form von Projekten angestrebt sowie eine Wissensvermittlung über die Grundsätze der Pelletierung an die Studentinnen und Studenten.
Die Laborpellets-Flachmatrizenpresse der Firma Amandus-Kahl (Type 14-175) verfügt über einen 3 kW starken Antriebsmotor. Die stufenlos regelbare Antriebsleistung und Rohstoffdosierung sowie die rasch wechselbaren Flachmatrizen ermöglichen es, aus schwierigen Materialien wie Zellulose, diversen Laubhölzern oder torrefiziertem Holz, Presslinge zu erzeugen.
In über 250 Pelletierversuchen mit mehr als 55 verschiedenen Rohstoffen in den letzten 8 Jahren durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von BIOENERGY 2020+ konnten zahlreiche Erfahrungen gesammelt und fundiertes Spezialwissen erworben werden.


Kontakt
Christian Pointner

 

2011-12-07

Mehr News - aktuell

Um zu den aktuellen News-Einträgen zu gelangen klicken Sie bitte hier.