Wasserstoffgewinnung aus Holz

(Foto: BIOENERGY 2020+)

Das Team von Bioenergy2020+ unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Hermann Hofbauer arbeitet am Biomassekraftwerk Oberwart gemeinsam mit der Technischen Universität Wien, Air Liquide and BEGAS seit 2010 an dem Projekt „Polygeneration“. Ziel dieses Projekts ist es, die wertvollen Gaskomponenten abzutrennen, wie beispielsweise den Wasserstoff für die Anwendung in Brennstoffzellen oder Methan zur Einspeisung in das Erdgasnetz.

Das angestrebte Prozesskonzept für die Wasserstoffabtrennung besteht aus drei Schritten: 1) Reinigung in einem Gaswäscher, 2) Anreicherung in einer Membrananlage und 3) Reinigung in einer Druckwechseladsorptionsanlage. Dies wurde bereits im Rahmen einer Pilotanlage in Oberwart realisiert, die 6 Nm3/h Vergasergas verarbeitet. Mit einer Brennstoffzelle des französischen Herstellers AXANE wurde die Funktionstüchtigkeit der gesamten Prozesskette, von Holz über rohes Biogas bis zur Stromerzeugung, eindrucksvoll demonstriert.

Mit einer Sitzung mit allen Projektpartnern und in Anwesenheit der BEGAS Vorstände wurde die erste Phase des Projektes im März 2012 abgeschossen. Über die Projektergebnisse wurde eine positive Bilanz gezogen und die Funktionalität der Pilotanlage durch die Verwendung des erzeugten Stromes aus Bio-Wasserstoff zum Betrieb einer Espresso-Kaffeemaschine veranschaulicht.

Schwerpunkte des zweiten Projektteils liegen sowohl in der Untersuchung der Langzeit-Stabilitätsverhalten der einzelnen Schritte als auch in einer weiteren Optimierung der gesamten Prozesskette.

Kontakt
Nicolas Diaz

 

2012-06-19

Mehr News - aktuell

Um zu den aktuellen News-Einträgen zu gelangen klicken Sie bitte hier.